Museumsdorf Baruth – Glashütte

Ein Besuch im Glasmacherdorf aus dem 18. Jahrhundert

Von Berlin ca. 30 Minuten entfernt liegt das Museumsdorf Baruth – Glashütte. Hier wurde einst Glas erzeugt. Heute ist es eine Manufaktur. In den verschiedenen Werkstätten werden aus Glas, Seifen, Filz, Stoffen, Ton mit viel Liebe Unikate hergestellt und zum Verkauf angeboten. Besonders gefällt mir, dass die sehr alten Glasarbeiterwohnhäuser in ihrem Originalzustand erhalten sind. Schnell entwickelt sich auch ein Gespräch mit den Eigentümern. Sie erzählen mir, wie sie hier vor wenigen Jahren angefangen haben, eine neue Existenz aufzubauen. Mir gefällt der Ort, weil ich auf Entdeckungsreise gehen kann, weil die unterschiedlichen gesellschaftlichen Zeiten nichts verändert haben, weil es so viele Details gibt und weil die Menschen sehr freundlich sind. Ich finde Zeit im “Albertine”, einen guten Kaffee aus dem Kännchen und einen lecker gemachten Kuchen genießen zu können.
Diesen Erlebnisort an der Autobahn 113 gelegen, kann ich nur jeden empfehlen, der dem Großstadttrubel entfliehen will, um seine Seele baumeln zu lassen oder der auf Entdeckungsreise des Glaserhandwerks gehen möchte. Kunstliebhaber kommen in der Galerie “Packschuppen” bei sich wechselnden Ausstellungen auf ihre Kosten.

Baruth – Glashütte, April 2017

Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.